Alles zu Clutches & Abendtaschen

Kaum ein Accessoire ist so vielseitig wie die Clutch! Seit knapp 100 Jahren ist sie aus kaum einem Kleiderschrank wegzudenken und erfreut sich auch in Zukunft größter Beliebtheit. Mit ihren vielen Varianten ist sie zu Abendveranstaltungen unverzichtbar und rundet jedes festliche Outfit ab. Aber worauf kommt es bei einer Clutch an? Wie trägt man sie und was gehört rein?

Wie kam es zur Clutch

Die Clutch, wie wir sie heute kennen und lieben, hatte ihren ersten Höhepunkt bereits in den 20er Jahren. Resultierend aus einer klassischen Brieftasche und damals noch als Unterarmtasche bezeichnet und ohne jegliche Henkel, verlieh die kleine Tasche den damals eher knabenhaften Outfits der Damen der 1920er das gewisse etwas.

Kurz nach dem 2. Weltkrieg, griff der internationale Designer Christian Dior die Tasche wieder auf. Bis heute ziert die kleine Handtasche Outfits von Frauen, ob mit oder ohne Henkel, länglich schmal oder eher breit. Die Clutch, wie wir sie heute nennen und lieben, ist weltweit nicht mehr aus den Kleiderschränken jeder modebewussten Frau wegzudenken. Clutch, wie man die Taschenform heute nennt, stammt aus dem englischen und bedeutet umklammern oder ergreifen.

Die Clutch wird einfach niemals aus der Mode geraten, ob als schlichtes schwarzes Basic-Teil, oder in einer knalligen Variante, die Clutch gehört einfach dazu und zählt zur Standardausrüstung eines jeden Kleiderschranks. Sie verleiht dem gewählten Outfit auf dezente Weise das gewisse etwas und sorgt somit für das „i-Tüpfelchen“.

Die ursprüngliche Form einer Clutch findet sich heutzutage selten bis gar nicht mehr wieder. Es war ein schlichtes glattes Leder, ohne Henkel und in Kuvertform.

Wann trägt man eine Clutch

Eine Clutch als Abendtasche ist nie zu klein nie zu groß aber trotzdem immer präsent. Zu passenden Anlässen und richtig kombiniert, ist sie Hingucker und dezentes Accessoire zugleich. Kein Wunder also, dass viele Frauen gleich mehrere Clutches in ihrem Kleiderschrank bereitliegen haben. Eine Clutch findet man auch häufig passend zu Pumps, denn wenn Clutch und Pumps harmonieren, wertet es das Outfit noch einmal um ein Vielfaches auf. Ob man sich immer gleich beim Kauf von einem neuen paar Highheels zum Kauf einer Clutch hinreißen lässt, oder diese dann erst vor bestimmten Anlässen aussucht, bleibt jedem selbst überlassen.

Anlässe für eine Clutch

Zu gewissen Anlässen bedarf es gewissen Outfits! Aber wann kommt eine Clutch zum Einsatz, ohne „too-much“ zu sein? Wir sind uns wohl alle einig, dass eine Clutch zu einem Besuch der Eisdiele, beim Stadtbummel oder zum Kaffee mit Freunden nicht die richtige Handtasche ist. Für solche Freizeitaktivitäten finden sich genug andere Taschenmodelle, aber es ist definitiv nicht die Clutch! Eine Clutch ist eher eine Abendhandtasche, sie ist recht klein, dezent und zierlich, um seine Trägerin in kleinster Weise zu hindern, ihr aber trotzdem erlaubt das wichtigste dabei zu haben. Zu welchen Anlässen ist sie also die richtige Wahl?

Hochzeiten

Gala-Veranstaltungen

In einer Bar

Im Club

Was gehört in die Clutch

Frauen haben immer gern alles dabei, um stets auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Das ist mit einer Clutch, wie die Größe es schon vermuten lässt, leider nicht möglich. Man muss sich also auf das wesentliche beschränken. Aber was genau ist das wesentliche? Vieles ist von Frau zu Frau verschieden, die eine legt Wert auf dieses, die andere auf jenes, es ist also schwer zu sagen wer welche Dinge jede Frau unbedingt dabeihaben muss.

In jedem Fall bietet die Clutch ausreichend Platz für das Handy, den Schlüssel, etwas Make-Up, Kleingeld und eben auch für das ein oder andere kleine Teil, was Frau dabei haben muss.

Die Bezeichnung Clutch stammt aus dem englischen und bedeutet: fest umklammern, ergreifen.

In welchen Formen gibt es die Clutch

Die ursprüngliche, wie in den 1920er Jahren beliebte, Kuvertform ist heutzutage kaum zu finden. Aber im Grunde ist bei der Clutch wirklich alles möglich! Ob groß, klein, dick, dünn, schmal, breit, aus weichem oder festem Leder, glänzend oder matt, ob mit großer Schmuckbrosche auf der Vorderseite oder eher schlicht, bei der Clutch sind den Designern keine Grenzen gesetzt!

Wie trägt man eine Clutch

Im Grunde kann diese Handtaschenform ganz nach Belieben getragen werden. Modelle mit Henkel können locker über der Schulter getragen werden und behindern die Trägerin somit gar nicht. Die mit kleinem Riemen als Trageschlaufe an der Seite können locker ums Handgelenk getragen werden. Die meisten Clutches haben allerdings keinen Riemen oder Henkel und werden somit von oben oder unten in der Hand gehalten. Am häufigsten sieht man aber, wie die Clutch locker unter den Oberarm geklemmt wird.

Die richtige Clutch

Die richtige Clutch zum Outfit zu finden ist nicht immer leicht, sie sollte zum restlichen Outfit passen und natürlich auch gefallen. Manche mögen es lieber schlichter und andere eher pompös und auffallend. Es kommt auch ein klein wenig auf die Veranstaltung selbst an, im Club darf es ruhig etwas mehr Glamour sein als z.B. zu einer standesamtlichen Trauung. Am besten orientiert man sich an den Schuhen, welche man plant zu dem Anlass zu tragen. An deren Farbe und Material kann man sich gut orientieren und eine passende Clutch wählen.

Möchte man sich eine Clutch zulegen, die zu vielen Gelegenheiten tragbar ist, sollte man zu einem eher schlichten Modell greifen. Z.B. in schwarz, aus einem glatten Leder oder Kunstleder. Ob mit Reißverschluss oder einem Klappverschluss ist dabei erst einmal zweitrangig und kommt eher auf den persönlichen Geschmack der Trägerin an.

Bestseller

Die folgende Bestseller-Liste wurde automatisiert aus aktuellen Verkaufszahlen und Bewertungen generiert.

Letzte Aktualisierung am 27.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Scroll to Top